Kaiser des Vereins

Eine einzigartige & unvergessliche Erfahrung

Ein besonderer Titel mit Seltenheitswert: der Kaiser wird nur alle 10 Jahre unter den bisherigen Königen des Schützenvereins ermittelt.

 

Bild: Das amtierenden Kaiserpaar Kurt und Christa Kremer

Kaiserschießen im Schützenverein

Weder die im Original erhaltene Ursatzung des Schützenvereins von 1861 noch die veränderten und überarbeiteten Satzungen der weiteren Vereinsgeschichte enthalten Aussagen über das Amt eines Kaisers in Altenhundem. Auch aus den vorliegenden Presseartikeln ist nicht zu entnehmen, dass bis zum Jubiläum 1961 ein Kaiserschießen in Altenhundem stattgefunden hat. In der Festschrift zu 100. Jubiläum 1961 ist lediglich ein Foto mit der Bildunterschrift „Kaiserhofstaat 1936“ enthalten- siehe Bild oben. Weitere Hinweise auf einen Kaiser gibt es jedoch auch an dieser Stelle nicht. Weder in dem 1936 vorab in der Presse veröffentlichte Festprogramm noch in dem nachfolgenden Pressebericht über den Verlauf des Jubiläumsschützenfestes, die beide im Original vorliegen, finden wir Hinweise auf ein Kaiserschießen. Die heimische Presse schreibt 1936 in einem Vorbericht: „Der älteste noch lebende König ist Franz Peter Hebbecker, Altenhundem, der im Jahre 1884 die Königswürde errang. Königin war seine jetzige Frau. Während der alte König heute 84 Jahre ist, zählt seine Gattin 83 Jahre. Beide werden, so Gott will, bei der Jubiläumsfeier mit dabei sein und den Tisch der alten Könige und Königinnen anführen.“ Auf dem betreffenden Foto in der Festschrift 1961 trägt Franz Peter Hebbecker die Königskette des Vereins. Auffällig ist, dass die männlichen Mitglieder des „Kaiserhofstaats“ zum überwiegenden Teil einen Königsorden am Revers tragen. Das Redaktionsteam geht daher davon aus, dass ein Kaiserschießen 1936 nicht stattgefunden hat und das Erinnerungsfoto der noch lebenden Königspaare mit „Ehrenkönig“ Franz Peter Hebbecker im Mittelpunkt erst später (vermutlich bei der Verfassung der Festschrift zum 100.Vereinsjubiläum 1961) mit dem Untertitel „Kaiserhofstaat“ versehen wurde. Ein Blick in die Chroniken vieler Schützenvereine in der näheren und weiteren Umgebung zeigt zudem, dass bis auf vereinzelte Ausnahmen die „Tradition“ des Kaiserschießens erst nach dem 2.Weltkrieg anlässlich der dann anstehenden Jubiläumsveranstaltungen begründet wurden.

Kaiser 1961

Kaiser Heinrich Maasmann 100. Jubiläumsjahr

Kaiser 1986

Kaiser Gregor Stinn

Turnus des Kaiserschießens ab 2011

Mehrfach wurde bereits in der Vergangenheit lebhaft darüber diskutiert, das Kaiserschießen in kürzeren Zeitabständen durchzuführen. Aus Gründen der zusätzlichen Mobilisierung des Vereins durch die Schaffung eines weiteren Höhepunktes soll laut Generalversammlungsbeschluss ab 2011 künftig alle 10 Jahre (und bei „echten“ Jubiläen) ein Kaiserschießen veranstaltet werden. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schützenverein Altenhundem 1861 e.V.